Alt-Hamburg und Nikolaifleet

Das Hamburger Nikolaifleet- Das Nikolaifleet stellt den Ursprung des Welthafens Hamburg dar. Das Wort "Fleet" läßt sich aus dem plattdeutschen Wort "fleeten" = "fließen" ableiten. Dabei dienten die Fleete ursprünglich als Entwässerungssysteme. In Hamburg wurden die Fleete gleichzeitig als Transportwege angelegt, damit Ewerführer auf ihren Schuten (sehr flache unmotorisierte Transportkähne) Waren von großen Seeschiffen, die nicht in die flachen Fleete hineinfahren konnten, in die Speicherhäuser verfrachten konnten. Die Ewerführer waren dazu ausgebildet, ihre Schuten durch die Fleete zu steuern. Dazu benutzten die Ewerführer einen sieben Meter langen Haken, mit denen sie sich fortbewegten: Die kleinen rechteckigen Löcher am Rande der Fleetmauern dienen nicht wie häufig falsch angenommen dem Anbinden von Booten, sondern dem Fortbewegen der Schuten mit dem "Peekhaken".
Im Nikolaifleet begannen im Jahre 1188 die ersten Bauarbeiten für eine Hafenanlage. Ebenfalls wurde zu dieser Zeit die Neustadt erbaut. Das Nikolaifleet bildet die Grenze zwischen Neustadt und Altstadt.
Nikolaifleet am 02.06.2014
Nikolaifleet am 02.06.2014

Hamburg-pics.com   Maritime Fotografie Hamburg gefällt:


Mehr Hamburg-Pics unter: Hamburg-Pics

Zurück zur Startseite: Startseite